Vor 14:00 Bestellung, am selben Tag verschickt

FAQ

Spannungswandler

Nur der Inverter von IP-PLUS Serien und UPower-HI Serien unterstützt die Lithiumbatterie.

Ja. Um Gefahren zu vermeiden, muss der Inverter aufgrund der hohen Ausgangsspannung geerdet werden. Wenn der Umrichter auf elektrische Leckagen trifft, ist es für Menschen gefährlich, ihn zu berühren. Durch die Erdung wird der elektrische Leckstrom in die Erde und nicht in den menschlichen Körper geleitet.

Erforderliche Informationen: AC-Lasttyp; Nennleistung; Leistungsfaktor; Einschaltstromkoeffizient.

 

Folgen Sie der folgenden Formel, um die maximale Lastleistung zu berechnen:

Maximale Lastleistung = (Nennleistung / Leistungsfaktor) * Einschaltstromkoeffizient

 

Berechnen Sie die Dauerlastleistung nach der folgenden Formel:

Last-Dauerleistung = Nennleistung / Leistungsfaktor

 

Befolgen Sie die Regeln zur Auswahl des Wechselrichters:

a) Die Dauerleistung des Wechselrichters muss größer oder gleich der Dauerlastleistung sein.

b) Die zulässige Überlastleistung des Wechselrichters ist höher und gleich der maximalen Lastleistung.

 

Beispiel:

Ein Klimaanlege mit 735W und einem Leistungsfaktor von 0,9, das eine induktive Last ist, hat einen Einschaltstromkoeffizienten von 5. Die maximale Leistung ist also (735W/0,9)*5=4105VA, die Dauerleistung ist 735W/0,9=817VA. Das bedeutet, dass die Nennleistung des Wechselrichters höher als 817 W und die zulässige Überlastleistung höher als 4105 W sein sollte, um diese Klimaanlage zu betreiben.

Nein, der UPower Hybrid Inverter darf nicht mit einer Lithiumbatterie verwendet werden, und  im “USER”-Modus kann der Parameter der Lithiumbatterie nicht eingestellt werden. Nur der UPower Hi Series Inverter unterstützt Lithiumbatterien.

Ja, das Metallgehäuse des Wechselrichters muss geerdet sein. Verwenden Sie ein Kabel mit einem Querschnitt von mindestens 4mm2, um die Erdungsklemme des Wechselrichters mit der vorliegenden Schutzerde zu verbinden.

Wenn das Netz (nur als Versorger) mit dem Inverter verbunden ist, muss eine Erdverbindung hergestellt werden. Trotzdem wir empfehlen den Inverter auch zu erden, wenn nur die Solarmodule die Batterie laden. Vor allem müssen Sie Ihre Inselanlage erden, dann verbinden Sie vorliegende Erdung mit dem Erdungsanschluss des Inverters. Einzelheiten finden Sie im Handbuch.

Updating…
  • Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.